Über mich

Meet your Photographer

Schön, dass Ihr vorbeischaut

All about Me

Über mich | Eikju Photography

Hey, ich bin Dominik! Schön, Euch kennenzulernen. Wenn Ihr Euch also gefragt haben solltet: „Wer steckt eigentlich hinter der Kamera“, dann seid Ihr hier genau auf der richtigen Unterseite. Hier möchte ich Euch ein paar Einblicke über mich geben. So lernt Ihr auch mich besser kennen.

Meine Freundin gibt mir häufig den Kosenamen „Bärchen“, wahrscheinlich weil ich so groß (1,92 Meter) und so „bärtig“ bin. Verübeln kann ich es ihr nicht, denn der morgentliche Spiegel bestätigt ihren liebevollen Rufnamen tagtäglich aufs neue. Ich könnte auch ehrlicherweise nicht mehr ohne meinen Bart leben. Habe mich schon zu sehr an ihn gewöhnt. Darüber hinaus bin ich ein richtiger… wie sagt man so schön… „Nerd“ im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn Ihr mit mir über Videospiele, Animes oder Computer im Generellen sprechen möchtet, dann müssen wir uns unbedingt auf ne Tasse Kakao zusammensetzen. Nebenbei bemerkt: Nerdig bin ich auch unterwegs im Meerwasser-Bereich mit einem eigenen Aquarium.

Ein weiteres Hobby von mir ist Tanzen – ja, auch Kerle können Tanzen. Seit 2018 tanze ich leidenschaftlich gerne „West Coast Swing“. Nein, es hat nichts mit „Cowboys“ und „Stiefeln“ zu tun, im Gegenteil. Es ist wohl DER modernste Paartanz unserer Zeit, wenn ich ehrlich sein soll. Es lässt sich auf viele Genres tanzen, wie zum Beispiel R’n‘B, Funk, Pop, Blues oder Swing. Das schöne dabei ist die Interpretation der Musik, die direkt in den Tanz einfließt.

Wie Ihr sieht bin ich also ein kreatives Kerlchen – und genau diese Form von Leidenschaft zog mich dann auch zur Fotografie. Ich liebe es einfach andere im positiven Licht erstrahlen zu lassen. Bin ein hilfsbereiter und fröhlicher Mensch – eben ein „Gönner-Typ“, der andere unterstützen möchte. Beste Voraussetzungen für gute Fotos. Ich will einzigartige Momente für andere einfangen und sie teilen – oder zum Teilen anregen. Dabei setze ich mein Köpfchen ein und denke vorausschauend mit. Deshalb auch der Name „Eikju“. Was das heißt, fragt Ihr Euch? Sprecht den Namen doch mal laut aus und denkt in englisch. Der Name leitet sich von „IQ“ ab – eben in der Lautschrift. Klingelts jetzt?

Das bin ich also! Lasst uns gemeinsam einen Kontakt herstellen und Eure intimsten Momente in Eurem Leben für immer festhalten. Ich wäre stolz und dankbar ein Teil davon sein zu dürfen.

Me. Myself. I.

Ihr wollt auch Bilder und Videos privater Natur von mir sehen? Klar, sehr gerne doch. Schaut Euch von mir ein paar Impressionen und Einblicke an, was mich fernab der professionellen Fotografie bewegt. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir so bei unserem gemeinsamen Kennenlernen viel besser ins Gespräch kommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

I just wanna Dance

Wie oben schon erwähnt tanze ich für mein Leben gerne den Tanzstil „West Coast Swing“. In dem Video (leider ohne Ton, da Urheberrechte) sehr Ihr mich auf einem Tanzturnier. Das Format nennt sich „Jack’n’Jill“. Anders, als Ihr es vielleicht von anderen Tänzen kennst, wird der Partner bei West Coast Swing zugelost. Das heißt also, dass man nicht mit seinem eingetragenen oder festen Tanzpartner in dem Turnier tanzen wird – außer, man wird durch Zufall zugelost. Aber keine Sorge – es gibt auch weitere Turnierformate, wie zum Beispiel das „Strictly“. Hier treten dann feste Tanzpartner gegeneinander an. Diese Form ist aber nicht die offizielle Turnierform und man erhält keine Punkte, die einen weiter in höhere Tanzklassen bringen.

In diesem Event war ich besonders Stolz auf meine Leistungen, denn ich hatte für meine Division den ersten Platz belegt. Ich kann mich noch genau an den Tag erinnern, als der Moderator den dritten und den zweiten Platzt aufgerufen hat doch bitte vorne auf die Bühne zu kommen. Ich dachte mir: „Dominik, es reicht garantiert nicht für den ersten Platz.“ Doch dann geschah es. Der Moderator rief tatsächlich meinen Namen auf!

Die Freude sprang sofort in Energie über! Ich umarmte meine Partnerin, drückte sie fest an mich und posierte schließlich glückerfüllt vor der Kamera. Ein toller Moment, der in einem Bild festgehalten wurde.

Und genau solche flüchtigen und emotionalen Momente möchte ich auch für Euch festhalten. Momente, die Euch berühren und an die Ihr Euch gerne zurückerinnern werdet – eben wie meine Momente.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Salty Friends!

Seit Herbst 2020 beschäftige ich mich mit der Meerwasser-Aquaristik. Es ist ein sehr beruhigendes und entspannendes Hobby, aber gleichzeitig auch meine Passion. Bereits als kleiner Bub hatte ich ein Aquarium mit einer Beckenlänge von 60 cm. Ich kann mich noch sehr genau daran erinnern, wie viel Freude ich an dem Aquarium hatte. Die Freude war allerdings leider sehr kurz, als ich eines Tages von der Schule nach Hause kam, denn alle Fische und Pflanzen waren verstorben. Dabei hatte ich mich doch so sehr gefreut, wieder meine kleinen Fischchen beim Schwimmen und Schnappen nach Futter zuzusehen.  Was war passiert?

Meine Oma achtete in unserer Mehr-Generationen-Wohnung immer stets auf Sauberkeit und Ordnung. Sie sah, dass mein Aquarium von innen schmutzig war. Klar, mit der Zeit bilden sich feine Algen-Ablagerungen, die der Aquarianer normalerweise mit einem Schaber oder Schwamm entfernt. Meine Oma war jedoch der Ansicht „Glasreiniger“ zu verwenden. Soll ja schließlich sauber werden. Der Rest ist Geschichte. Im Nachhinein kann ich über diesen Moment schmunzeln. Zum eigentlichen Zeitpunkt war ich aber alles andere als begeistert – verständlich!

Anders als bei einem Süßwasser-Aquarium sind die salzigen Tiere in kunterbunten Farben vorhanden. Jedes Lebewesen im Aquarium ist ein Tier – und damit meine ich nicht nur die offensichtlichen Fische oder Krebse, nein. Auch die Korallen selbst sind Lebewesen. Sie wandern, die schrumpfen nachts zusammen oder gehen bei Lichteinfall auf. Es ist einfach toll diesen bunten Leben zuzusehen und festzuhalten.

Body Weight

Seit Kindesalter kämpfte ich mit meinen eigenen Pfunden und war nie so wirklich mit meinem Körper zufrieden. Vielleicht steht oder standet Ihr auch schon mal vor einem ähnlichen Problem, wie ich? Ich habe lange Zeit gebraucht um zu verstehen, wie mein Körper tickt. Vor die Kamera gehen? Fehlanzeige! Sich öfter in freier Wildbahn fotografieren lassen? Bloß nicht! Und ins Freibad gehen sowie seinen Oberkörper zeigen? Nee, lass mal lieber sein!

Irgendwann machte es jedoch klick und ich wusste im Erwachsenen-Alter, wie ich mich richtig zu ernähren hatte. Gleichzeitig suchte ich nach einer Diät, die mich bis heute erfolgreich begleitet: Intervall-Fasten. Vielleicht kennt Ihr sie auch? Mir hat diese Form der Diät wirklich sehr geholfen und auch noch heute ziehe ich Intervall-Fasten durch. Vor die Kamera traue ich mich nun auch öfters – yay!

Über mich | Eikju Photography
Über mich | Eikju Photography

Things I love

Meine Freundin

Kakao

Meine Heimat (Franken)

Duft, bevor es regnet

Eiscréme

Things about me

Positiv eingestellt - durch und durch

Macher

Technikjunky

Brauche wenig schlaf (5-6 h)

Morgenmensch

Let's talk!

Jetzt habt Ihr schon ganz viel über mich erfahren. Lust auf ein gemeinsames Kennenlernen mit mir? Falls ja, dann meldet Euch doch gerne für ein kostenloses telefonisches Erstgespräch. Lasst uns schauen, ob die Chemie stimmt. Ich würde mich wahnsinnig freuen!

Hochzeitsfotograf Bochum